Die jungen „Raketenwissenschaftler“ der MINT-AG von der Gesamtschule Kempen nahmen mit Erfolg an Deutschlands größtem Physik-Wettbewerb teil!

Mit ihrer selbst entwickelten Wasserrakete setzten sich Tobias und Daniel aus der Klasse 7e gegen zahlreiche Mitbewerber durch und landeten auf einem sehr guten 5. Platz.

Jedes Jahr haben SchülerInnen unserer MINT-AGs die Gelegenheit, sich kreativ mit spannenden physikalischen und technischen Aufgaben zu beschäftigen. Ziel einer Aufgabe ist es, eine Wasserrakete zu entwerfen und zu bauen, die möglichst lange in der Luft bleibt.

Der Wettbewerb gibt SchülerInnen einen Einblick in das naturwissenschaftliche Denken und Arbeiten. Er soll sie anregen, sich selbstständig mit neuen Inhalten auseinanderzusetzen. Ziel ist es, so das Interesse der jungen Menschen für naturwissenschaftlich-technische Fächer zu wecken. Dadurch sollen sie sich frühzeitig für eine akademische Ausbildung in naturwissenschaftlichen Fächern begeistern.