Telefon: 02152 89872-10 (Wachtendonker Str. 38) | 0 2152 89872-20 (Pestalozzistraße)

Aufbau und Abschlüsse der Oberstufe

Schwerpunkt: Biologie

Die Biologie ist die Naturwissenschaft, die sich mit dem Phänomen Leben und damit allen Lebewesen befasst.
An der Gesamtschule Kempen ist dieses Fach in den Jahrgangsstufen 5 und 6 Teil des integrierten Unterrichtsfaches Naturwissenschaften. Hier werden Inhalte der drei Disziplinen Biologie, Chemie und Physik fächerverbindend vermittelt. An unserer Schule geschieht dies nicht nur auf theoretische Art und Weise, sondern es wird gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die Natur unmittelbar erforscht und erfahren.


Wichtige Orte der biologischen Anschauung und Erfahrung sind neben dem liebevoll angelegten Schulgarten schulnahe Ökosysteme wie die Niers und die Naturschutzgebiete Schlootkuhlen und Bremmersbruch, an denen die heimische Fauna und Flora erkundet werden kann. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 haben außerdem die Möglichkeit, beim Besuch des Phänomania-Erfahrungsfeldes in Essen spannende Entdeckungen im Bereich der physikalischen Phänomene und menschlichen Sinne zu machen. (link zum Phänomania?)
Besonders interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 können durch die Teilnahme an naturwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaften ihr Wissen aus dem Unterricht interessengeleitet vertiefen und vernetzen (AG Schulgarten, AG Angeln, AG Chematik, AG Holz trifft Natur).
Des Weiteren besteht die Möglichkeit im Fach Biologie an regionalen und überregionalen Wettbewerben teilzunehmen. Im Rahmen des Wettbewerbs „bio-logisch!“ etwa bietet sich den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit einem biologischen Thema umfassend sowohl theoretisch als auch experimentell auseinanderzusetzen. 
Die Fachschaft Biologie hält seit einiger Zeit zu den Gespenstschrecken zählende Stabheuschrecken in einem Terrarium. Sie können von Schülerinnen und Schülern während des Schultages beobachtet werden. Der WP-NW-Kurs von Frau Hofmann kümmert sich um die Pflege und Aufzucht der Tiere, die vor allem unter ökologischen Fragestellungen eine Bereicherung des Fachunterrichts darstellen.
Thematisch beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen im Unterricht der Sekundarstufe I mit dem Bau und den Leistungen des menschlichen Körpers, den Grundlagen der Vererbung, der Fortpflanzung und Individualentwicklung des Menschen, der Vielfalt von Lebewesen, der Angepasstheit von Tieren und Pflanzen an den Jahresverlauf, der evolutionären Entwicklung der Lebewesen und dem Erkunden eines Ökosystems.

Auszüge aus Projekten

Besuch des Evonik-Schülerlabors

Im Rahmen des MINT-Unterrichts besuchten unsere Schüler auf einer Exkursion das Evonik-Schülerlabor in der Universität Duisburg-Essen. Hier konnten sie sich durch verschiedene Experimente näher mit der Nanotechnologie vertraut machen.

Experimentiert wurde an „Hochtechnologie-Geräten“, wie sie in Schulen kaum zu finden sind. In der modernen Lernumgebung gab es neben einem hochauflösenden Lichtmikroskop ein Rasterelektronenmikroskop sowie ein Rasterkraftmikroskop.

Das Evonik-Schülerlabor an der Universität Duisburg-Essen zeigte mit modernsten Experimenten, wie sich chemische und physikalische Eigenschaften von Materialien verändern, wenn man von der makroskopischen Welt in die mikroskopische wechselt und bis in den Bereich von wenigen Nanometern vordringt.


Hundebesuch in der Klasse 5f

Am Freitag, 21. November 2016, besuchte Frau van Hoof mit ihrem Hund Polly die Klasse 5f im Rahmen des Naturwissenschaftsunterrichts.

Polly ist ein knapp 2 Jahre alter Golden Retriever. Im hellen Klassenzimmer der Gesamtschule Kempen konnten viele Fragen am lebenden Objekt zum Thema Hund geklärt werden. Luna-Marie beschreibt diese besondere NaWi-Stunde mit einem 

Am Freitag, 21. November 2016, besuchte Frau van Hoof mit ihrem Hund Polly die Klasse 5f im Rahmen des Naturwissenschaftsunterrichts.

Polly ist ein knapp 2 Jahre alter Golden Retriever. Im hellen Klassenzimmer der Gesamtschule Kempen konnten viele Fragen am lebenden Objekt zum Thema Hund geklärt werden. Luna-Marie beschreibt diese besondere NaWi-Stunde mit einem Erfahrungsbericht…


Der Besuch des Falkners

Uhu Bubo und Turmfalke Frodo besuchten gemeinsam mit ihrem Falkner Wolfram Kassemeck die Gesamtschule Kempen.

Vor allem Uhu-Männchen Bubo fasziniert die Schülerinnen und Schüler schon beim ersten Anblick mit seinen großen orange-farbenen Augen und der erstaunlichen Wendigkeit seines Halses. Von den 13 in Deutschland vorkommenden Eulenarten ist der Uhu die größte, mit einer Spannweite von 1,70 Meter und einem Gewicht von zwei bis drei Kilogramm.


Informationen
Adresse
  • Gesamtschule Kempen
  • Wachtendonker Str. 38
  • 47906 Kempen
Kontakt
  • Tel.:

    +49 (0)2152 89872-10

    Wachtendonker Str. 38
  • Tel.:

    +49 (0)2152 89872-20 

    Pestalozzistraße
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!